• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

VfB 2 und 3 immer noch ohne Punkte

Leider konnte der VfB 2 und 3 auch bei den letzten beiden Auswärtspartien keine Punkte einfahren und verzeichnen damit einen recht „verkorksten“ Saisonstart. Erschwerend hinzu kam der Personalmangel in allen drei VfB-Mannschaften, der vorwiegend Verletzungen oder krankheitsbedingten Ausfällen geschuldet war.

SpVgg. Mössingen – VfB Friedrichshafen 2 (5:3)

Da Torsten Kamp in der 1. Mannschaft aushelfen musste, bestritten Teamkapitän Ronald Schreiber und Manuel Wild das erste Herrendoppel. Die beiden zeigten eine herausragende Leistung und ließen ihren beiden Gegnern Hähnel/Käpernick keine Chance (13:21 / 15:21). Leider mussten sich die VfB-Damen Julia Igel und Lea-Marie Hess im Parallelspiel den Mössinger Damen Portscheller/Ziegler in drei Sätzen knapp geschlagen geben und auch das 2. VfB-Herrendoppel hatte in drei Gewinnsätzen das Nachsehen. Das 1. Herreneinzel ging kampflos an Mössingen und die Häfler glichen durch den kampflosen Sieg im Dameneinzel wieder aus. Ronald Schreiber hatte zuvor seinen Gegner Jan Käpernick in 3 Sätzen niedergerungen, doch Niklas Haug ließ Manuel Wild im 3. Herreneinzel ein wenig verzweifeln. „Manuel hat ein super Spiel gemacht, ihm fehlt am Ende nur noch der Killerinstinkt, dann ist er eine Granate auf dem Feld und schwer zu schlagen“, resümiert Ronald Schreiber nach der Partie. Der Siegpunkt aus Sicht der Heimmannschaft fiel im letzten Spiel des Tages, dem gemischten Doppel, in dem Göricke/Ziegler 21:15 und 21:5 gegen Hokenmaier/Magnus siegreich waren.

SG Metzingen/Tübingen 2 – VfB Friedrichshafen 2 (7:1)

In der Abendpartie bei der SG Metzingen/Tübingen 2 gerieten die Häfler gleich zum Anfang nach allen drei verlorenen Doppelpartien ins Hintertreffen. Die Luft war raus beim Kapitän Schreiber und der Jetlag vermutlich noch nicht ganz überstanden, sodass im 1. Herreneinzel gegen Ralf Ortinau kein Stich gesetzt werden konnte. Das gemischte Doppel ging kampflos an Metzingen und auch im 2. und 3. Herreneinzel hatten die VfB-Spieler Manuel Wild und Fabian Hokenmaier das Nachsehen in jeweils zwei Gewinnsätzen. Erfreulich zum Schluss der Sieg zum 7:1 Endstand durch Lea-Marie Hess, die ihr Dameneinzel mit 21:7 und 21:8 gewinnen konnte.

SG Bad Waldsee/Reute – VfB Friedrichshafen 3 (6:2)

Die Dritte musste diesmal nur abends ran gegen das Team aus Bad Waldsee/Reute. Leider gingen alle drei Doppelspiele in deutlichen Sätzen an die Heimmannschaft. Daniel Scherer hatte im 1. Herreneinzel keine Chance gegen Ralf Frick (21:12/21:12). Teamkapitän Sina Grollmuss kämpfte bis zum Schluss, wurde am Ende leider nicht belohnt für ihren Einsatz im Damendoppel (21:19/18:21/21:17). Im gemischten Doppel mussten sich Leon Maurer und Juliane Kowalewski deutlich gegen Prinz/Schmid geschlagen geben. Die beiden noch ausstehenden Herreneinzel gingen dann an den VfB, da sowohl Julian Scherer als auch Kevin Richter ihren Partien gewinnen konnten – 6:2 Endstand für Bad Waldsee/Reute.

In drei Wochen gibt es dann die ersten beiden Heimspiele für den VfB 2 und 3. Dann sollen auch endlich die ersten Punkte eingefahren werden, um den schlechten Saisonstart wieder wettzumachen.