• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Häfler Badmintonteam holt daheim 3 Punkte und belegt Tabellenplatz 2

Dank der Verstärkung bei den Damen durch Stefanie Matt, die für Julia Igel einsprang, konnte der VfB die Nachmittagspartie gegen Gerlingen mit 6:2 gewinnen. Am Abend trennte man sich verdient 4:4 gegen Mössingen

VfB Friedrichshafen 2 – KSG Gerlingen 1 (6:2)

Der VfB ging sehr schnell mit 3:0 in Führung, nachdem alle drei Doppelpartien gewonnen werden konnte. Am härtesten umkämpft war dabei das 2. Herrendoppel um Ronald Schreiber und Jan Boyde, die erst im Entscheidungssatz mit 21:11 deutlich zum Sieg kamen. Stefanie Matt beherrschte ihre Gegnerin nach Belieben und gewann ihr Spiel deutlich mit 21:10 und 21:8. Maximilian Hofmann ließ Federn im 1. Herrendoppel, welches in drei Sätzen zugunsten von Gerlingen ausging. Mannschaftskapitän Manuel Wild holte den wichtigen fünften Siegpunkt nachdem er Patrick Kesper mit 22:24/21:17 und 21:19 bezwingen konnte. Dies gelang Jan Boyde im 3. Herreneinzel gegen Christoph Heck leider nicht, doch auf das Häfler Mixed Schreiber/Mayer war Verlass und damit endete die Partie 6:2 für den VfB.

VfB Friedrichshafen 2 – SpVgg Mössingen 1 (4:4)

Gleich zum Partiebeginn merkte man die Angespanntheit auf Seiten des VfB, der mit Boyde/Schreiber direkt in Rückstand geriet, nachdem das 2. Herrendoppel gegen Käpernick/Haug in 3 Sätzen verloren wurde. Auch das 1. Herrendoppel Wild/Kamp hatte in 3 Gewinnsätzen das Nachsehen. Dank des Sieges im Damendoppel durch Igel/Mayer verkürzte der VfB auf 1:2. Martin Hähnel war zu schnell und zu stark für Manuel Wild am heutigen Tag (14:21 / 14:21) und Julia Igel haderte einige Male mit sich selbst und gab die Partie mit 21:23 und 16:21 an Anne Ladwig ab. Die Häfler standen damit mit dem Rücken zur Wand (1:4) und ließen die Köpfe schon etwas hängen. Jan Boyde nahm die taktischen Ratschläge nach dem ersten Seitenwechsel sehr gut an und fand immer besser in die Partie. Am Ende drehte Jan das Match und brachte seinen Gegner an den Rand der Verzweiflung. Torsten Kamp erging es ähnlich, nur das die Ballwechsel etwas länger waren. Beide Spieler waren zur Mitte des Entscheidungssatzes gleich auf, doch mit den letzten Kräften und angepeitscht von den Seitenbänken schaffte es Torsten die Partie für sich zu drehen – chapeau. Das Häfler Mixed ScVfB Team 2 - Saison 2017-2018hreiber/Mayer zeigte ebenfalls Nervenstärke und gewann gegen Göricke/Ziegler mit 21:18 und 24:22.

© des Fotos: Juliane Kowalewski

Die nächsten Termine

Sa Sep 22, 2018 @14:00 - 05:00PM
1. Spieltag Bezirksliga Oberschwaben
Sa Sep 22, 2018 @14:00 - 05:00PM
1. Spieltag Württemberg Liga
Mo Sep 24, 2018 @08:00 - 05:00PM
Europameisterschaften O35
So Sep 30, 2018 @08:00 - 05:00PM
1. Jugend Regional Ranglistenturnier

Login