• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Häfler Landesligateam kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft

Nach zwei weiteren Heimsiegen am Wochenende konnte die 2. Mannschaft des VfB Friedrichshafen weiteren Boden gut machen und führt nunmehr die Tabelle mit sechs Punkten Vorsprung an. Damit benötigen Schreiber & Co nur noch zwei Punkte aus vier Spielen, um die langersehnte Meisterschaft nach Hause zu bringen.

VfB Friedrichshafen 2 – TSV Altshausen 3 (6:2)

Für die beiden Ausfälle auf Häfler Seite mit Ronald Schreiber und Jan Boyde rückte Thomas Mayer nach langer Spielpause wieder ins Team. Mayer steuerte prompt zusammen mit Yannick Heinz den ersten Spielpunkt (21:13 / 21:9) im 2. Herrendoppel bei. Bettina Mayer und Lara Magnus holten gegen Franziska Vogel und Chiara Mösle den zweiten Spielpunkt und auch Torsten Kamp war zusammen mit Maximilian Hofmann beim 21:14 und 21:16 gegen Balicki/Strobel erfolgreich. Es ging souverän mit dem 1. Herreneinzel weiter, welches Maximilian Hofmann mit 21:13 und 21:9 gewinnen konnte. Franziska Vogel hatte in ihrem Match gegen Lara Magnus das Nachsehen (21:10 / 21:10) und somit war die Partie vorzeitig entschieden. Im gemischten Doppel zeigten Kamp/Mayer ihre Klasse und besiegten Mütz/Mösle souverän in zwei Gewinnsätzen. Die Gäste bekamen im Anschluss die beiden ausstehenden Herreneinzel kampflos geschenkt, damit man auf Häfler Seite Kräfte für die zweite Partie sparen konnte. Der 6:2 Endstand blieb dabei aber ungefährdet.

VfB Friedrichshafen 2– BV Riedlingen 1 (6:2)

Mit der identischen Mannschaft ging es pünktlich um 19 Uhr gegen Tabellenschlusslicht Riedlingen. Kamp/Hofmann setzten ihre Siegesserie erfolgreich gegen Münch/Honig im 1. Herrendoppel fort. Das Damendoppel triumphierte ebenfalls souverän in zwei Gewinnsätzen gegen Lenz/Helfert. Im 2. Herrendoppel gab es auf Seiten der Gäste etwas mehr Gegenwehr und so mussten beide Teams in den Entscheidungssatz. Hier behielten Heinz/Mayer aber einen kühlen Kopf gegen Helfert/Schmid und setzten sich am Ende verdient mit 21:16 / 15:21 und 21:15 durch. Im Anschluss zeigte Maximilian Hofmann eine tolle Leistung in seinem Herreneinzel und besiegte den „jungen Wilden“ Lukas Helfert mit 21:15 und 21:16. Den erneuten fünften Spiel- und damit Siegpunkt steuerte Lara Magnus durch ihr gewonnenes Dameneinzel bei. Im gemischten Doppel gab es kaum noch Gegenwehr und so ging auch diese Partie zugunsten der Häfler aus. Am Ende hieß es erneut 6:2 Heimsieg für den VfB 2 und damit die souveräne Verteidigung des 1. Tabellenplatzes.

 

 

VfB Friedrichshafen 3 – TSV Altshausen 4 (4:4)

Die dritte Häfler Badmintonmannschaft musste ebenfalls ersatzgeschwächt ihre letzten beiden Saisonheimspiele antreten. Gegen Altshausen 4 hatten Daniel und Julian Scherer im 1. Herrendoppel das Nachsehen gegen Bettenmann/Mösle. Die VfB-Damen Otte und Wagner gewannen ihre Partie in zwei Sätzen und hielten ihre Mannschaft im Rennen. Leider ging auch das 2. Herrendoppel an die Gäste und auch die Herreneinzel 2 und 3 mussten jeweils in zwei Gewinnsätzen an Altshausen abgegeben werden. Jens-Uwe Helfricht zeigte Nervenstärke und gewann sein Spiel gegen Markus Bettenmann mit 21:17 und 21:6. Christine Wagner siegte ebenfalls in zwei Sätzen gegen Nina Weiler. Den Schlusspunkt zum gerechten 4:4 Unentschieden markierte das Häfler Mixed um Jens-Uwe Helfricht und Ina Otte.

VfB Friedrichshafen 3 – MTG Wangen 1 (2:6)

Gegen Wangen kamen die Häfler von Anfang an nicht so richtig in Spielfluss und mussten folgerichtig alle drei Doppelspiele an die Gäste abgeben. Jens-Uwe Helfricht kämpfte in seinem Einzel verbissen gegen Hermann Schoder, doch im Entscheidungssatz war dann einfach die Luft draußen und das Match ging mit 15:21 / 21:19 und 8:21 an Schoder. Deutlich enger ging es da im Dameneinzel zwischen Ina Otte und Rebecca Kiemen zu. Im dritten Satz nutzte die Wangenerin eine kleine Unaufmerksamkeit von Otte und holte sich das Match im Entscheidungssatz mit 22:20. Das Häfler Mixed siegte in drei Sätzen und auch Julian Scherer hatte im 3. Herreneinzel gegen Janis Täuber ein Erfolgserlebnis. Sein Bruder Daniel musste sich im 2. Herreneinzel mit 21:11 und 21:12 gegen Robert Diesch geschlagen geben. Damit stehen die Häfler nach wie vor auf dem 6. Tabellenplatz.

Bereits am kommenden Wochenende könnte der VfB 2 also die langersehnte Meisterschaft vorzeitig feiern, wenn aus beiden Partien mindestens 2 Spielpunkte erreicht werden. Gegen die TG Biberach und den SV Waltershofen sollte dies auch auswärts eine lösbare Aufgabe sein.

Die nächsten Termine

Sa Sep 22, 2018 @14:00 - 05:00PM
1. Spieltag Bezirksliga Oberschwaben
Sa Sep 22, 2018 @14:00 - 05:00PM
1. Spieltag Württemberg Liga
Mo Sep 24, 2018 @08:00 - 05:00PM
Europameisterschaften O35
So Sep 30, 2018 @08:00 - 05:00PM
1. Jugend Regional Ranglistenturnier

Login