• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Dickhäuser und Hess überzeugen vor heimischem Publikum

Zum Turniersaisonauftakt der neuen Badmintonsaison war der VfB Friedrichshafen Gastgeber des 1. Südostdeutschen Ranglistenturniers der Schüler und Jugend der Altersklassen U13 – U19. Die beiden VfB-Schützlinge Lea-Marie Hess und Indira Dickhäuser konnten überzeugen und landeten insgesamt drei Mal auf dem Siegerpodest.

Platz 2 für Hess im Mädchendoppel U15

Da Lea-Marie im Mädcheneinzel nur Reservespielerin war, galt ihre volle Konzentration dem Mädchendoppel an der Seite von Xenia Kölmel (BV Rastatt). Zum Auftakt ging es im Viertelfinale gegen Lucy Klügel/Lea Tomasini vom Landesverband Sachsen. Die Partie entwickelte sich schnell zum offenen Schlagabtausch, bei dem Hess/Kölmel vor allem im Entscheidungssatz den längeren Atem hatten und verdient in die nächste Runde einziehen konnten. Gegen die an 2 gesetzte Paarung Ehm/Wecke behielten die beiden Baden-Württembergerinnen abermals die Oberhand und zogen mit 21:17 und 26:24 verdient ins Endspiel ein. Hier musste man aber der Paarung Hänsel/Jork den Vortritt lassen, die zuvor die Titelaspiranten bereits aus dem Turnier geworfen hatten – Silber also für Hess und Kölmel im Mädchendoppel U15.

Indira Dickhäuser holt sich Silber und Bronze

Im Mädcheneinzel startete Indira in der Altersklasse U15 und konnte ihr Auftaktspiel gegen Dana Puljarga (BSV Neuburg) souverän mit 21:2 und 21:8 gewinnen. Leonie Hänsel (BV Zwenkau) hatte im anschließenden Viertelfinale beim 21:13 und 21:10 das Nachsehen. Im Halbfinale scheiterte Indira knapp an der späteren Turniersiegerin Monika Weigert, die sich mit 18:21 und 16:21 durchsetzen konnte. Im Spiel um Platz 3 zeigte Indira Nervenstärke und Biss und holte sich die Bronzemedaille nach ihrem 21:14 und 21:17 Erfolg über Marcia Mottarelli.

Im Mädchendoppel startete Indira an der Seite von Miranda Wilson (SG Schorndorf) in der Altersklasse U17. Die beiden BW-Spielerinnen waren gesetzt und überzeugten in ihrem Viertelfinalmatch gegen Nitschke/Ulrich mit 21:13 und 21:13. Im Halbfinale setzten sich die beiden abermals durch und standen verdient im Endspiel. In einem packenden Finale unterlag man schließlich hauchdünn mit 21:23 / 21:14 und 21:19 der Paarung Oltersdorff/Weigert (Neuhausen-Nymphenburg/Rosenheim) und musste mit Silber zufrieden sein.

Das Turnier war aus Veranstaltersicht ein voller Erfolg und ein gelungener Start in die neue Badmintonsaison.

© der Fotos: Günter Kram