• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Turnierbericht: 46. Int. Bodensee Jugendturnier

Internationaler Badminton Spitzensport begeistert Jung und Alt

 

Bei der diesjährigen 46. Auflage des internationalen Bodensee Jugendturnieres konnte der Ausrichter diesmal keine Erfolgsmeldung seiner insgesamt 18 Schützlinge verkünden. Dennoch ist das Organisationsteam um die Badmintonfamilie Mayer sichtlich erfreut darüber, dass das Turnier der Superlative auch in diesem Jahr wieder so reibungslos abgelaufen ist. „Nach 46 Jahren Turniererfahrung können wir einiges berichten und es ist immer wieder erstaunlich wie genau unser Zeitplan nach den drei Turniertagen aufgeht und mit den Siegerehrungen um 16 Uhr endet“, berichtet Organisator Rudi Mayer.

Deckenlecks, 10 Sportnationen und eine tolle Kulisse

Der Zeitplan hatte eigentlich 33 Felder in drei Spielhallen und insgesamt 1087 Spiele vorgesehen. Aufgrund des starken Regens und einiger undichter Stellen auf dem Dach des Berufsschulzentrums konnte man in dieser Halle aber nur auf 12 und nicht, wie geplant, auf 14 Feldern spielen. Wie schon im Vorjahr starteten heuer 10 Sportnationen mit vielen NationalspielernInnen, sodass das Turnier erneut hochkarätig besetzt war. Star des Turniers war zweifelsohne wieder einmal die ZF Arena, in der in diesem Jahr erstmals die „Kleinsten“ zum Badmintonschläger griffen. So gab es von den Spielern, Betreuern und Zuschauern Lob in höchsten Tönen für die Ausrichterentscheidung, die Altersklassen U11 und U13 diesmal in der ZF Arena spielen zu lassen.

 

Ungewöhnlich viele Doppelsieger in 2013

 

10 Nationen und über 500 Jugendliche waren wieder mit dabeiBeim Durchschauen der Siegerlisten fällt in diesem Jahr die sehr hohe Anzahl an Doppelsiegen von einzelnen SpielernInnen auf. So setzte sich beispielsweise in der Altersklasse U11 die Favoritin Chiara Marino vom Stützpunkt Ludwigshafen im Einzel und im Mädchendoppel zusammen mit Alina Erben (TSG Dossenheim) durch. Matti-Lukka Bahro vom TSG Messel wurde seiner Favoritenrolle bei den Jungen U11 ebenfalls mehr als gerecht und gewann beide Disziplinen eindrucksvoll. Dies gelang auch Réka Madarász vom OSC Budapest im Mädcheneinzel U13 und gemeinsam mit Vivien Sándhorházi wurde auch das Mädchendoppel U13 gewonnen. Cristian Savin aus Tschechien durfte sich ebenfalls über 2 schöne Pokale, dank seiner beiden Turniererfolge im Jungeneinzel U13 und im Jungendoppel U13 zusammen mit Balász Pápai, freuen. In der Altersklasse U19 konnte Theresa Wurm von der SG Anspach in beiden Disziplinen überzeugen.

 

 

Lea-Marie Hess scheitert an Turniersiegern aus Ungarn

Nach ihrem Vorjahreserfolg – einem tollen zweiten Platz im Mädchendoppel U11 – musste sich Lea-Marie Hess in diesem Jahr eine Altersklasse höher behaupten. Da Lea aktuell immer noch nicht 100% fit ist, entschloss man sich die Häfler Schülerin nur im Mädchendoppel antreten zu lassen. Zusammen mit Anne Schilli vom BC Offenburg konnte die Hauptrunde in drei Gewinnsätzen überstanden werden. Im Achtelfinale war dann allerdings Endstation für Hess/Schilli, die hier deutlich das Nachsehen mit 21:5 und 21:6 gegen die späteren Siegerinnen Sándorházi/Madarász aus Ungarn hatten.

Die Siegerehrungen wurden in diesem Jahr wieder vom Präsidenten des Baden-Württembergischen Badmintonverbandes, Bernhard Mai und der amtierenden Apfelprinzessin, Lena Nüberlin, durchgeführt. Für die 47. Auflage des Bodensee Jugendturnieres sind direkt nach Turnierende bereits die ersten Anmeldungen bei Bettina Mayer eingetroffen. Dann wird es vom 30. Mai bis zum 01. Juni 2014 wieder geballte Badminton-Action in drei Sporthallen zu sehen geben.

© des Fotos: Günter Kram

Die nächsten Termine

Sa Sep 22, 2018 @14:00 - 05:00PM
1. Spieltag Bezirksliga Oberschwaben
Sa Sep 22, 2018 @14:00 - 05:00PM
1. Spieltag Württemberg Liga
Mo Sep 24, 2018 @08:00 - 05:00PM
Europameisterschaften O35
So Sep 30, 2018 @08:00 - 05:00PM
1. Jugend Regional Ranglistenturnier

Login